Jahresrückblick 2018

Für den neuesten Jahresrückblick auf das Jahr 2018 im PDF-Format klicken Sie bitte auf das Bild.

Einladung zur Sitzung des Gemeinderats

Einladung zur Sitzung des Gemeinderats
am Mittwoch 23. Januar 2019, 19:00 Uhr
in den Sitzungssaal des Rathauses Freudental

T a g e s o r d n u n g

Öffentlich:

  1. Bürgerfragestunde
  1. Sanierung des Kleinspielfeldes auf dem Schul- und Sportgelände
    – Vergabe der Arbeiten
    Drucksache 1/2019
  1. Sanierung des Rathauses Freudental
    – Beauftragung von Fachplanern
    Drucksache 2/2019
  1. Feststellung der Jahresrechnung 2017
    Drucksache 3/2019
  1. Eigenbetrieb “Versorgung“ – Feststellung des Jahresabschlusses 2017
    Drucksache 4/2019
  1. Wasserversorgung Freudental – Aktueller Bericht der Stadtwerke Bietigheim-Bissingen über die Betriebsführung
    Drucksache 5/2019
  1. Investitionsprogramm mit Vermögensplan für den „Eigenbetrieb Versorgung“ für die Jahre 2018 – 2022
    Beschlussfassung
    Drucksache 6/2019
  1. Bestellung von Gutachtern für den Gutachterausschuss
    – Vertreter des Finanzamtes
    Drucksache 7/2019
  1. Fortschreibung des gemeinsamen Flächennutzungsplans
    für den GVV Besigheim 2020 – 2035, Gemarkung Freudental
    – Beratung und Beschlussfassung
    Drucksache 8/2019
  1. Erlass einer Satzung nach § 8 des Gesetzes über die Ladenöffnung in Baden-Württemberg (LadÖG): Verkaufsoffener Sonntag aus Anlass der Veranstaltung / Gewerbeschau „Freudentaler Frühlingserwachen“ am Sonntag, 31.03.2019
    Beschlussfassung
    Drucksache 10/2019
  1. Vorbereitung der Kommunalwahlen am 26. Mai 2019
    – Beratung und Beschlussfassung
    Drucksache 11/2019
  1. DFI – Light-Anzeiger für die Haltestelle Post
    – Beitritt zum Rahmenvertrag des VVS – Beratung und Beschlussfassung
    Drucksache 12/2019
  1. Beteiligung an der 18. Bündelausschreibung des Gemeindetages für den gemeindlichen Stromverbrauch für die Jahre 2020 – 2022 und weitere Bündelausschreibungen ab 2023
    Drucksache 13/2019
  1. Bekanntgaben, Verschiedenes, Anfragen

Die Beratungsvorlagen zu den Tagesordnungspunkten können von interessierten Bürgerinnen und Bürgern im Freudentaler Rathaus abgeholt werden. Informationen erhalten Sie auch auf der Homepage der Gemeinde unter www.freudental.de, Rubrik „Gemeinderat“.

Mit freundlichen Grüßen

Fleig

Bürgermeister

Informationen zur Grundsteuer


Grundsteuerjahresbescheid 2019

Im Rahmen der Überlegungen zur Straffung und Verschlankung der Verwaltungs-verfahren für ein wirtschaftliches und bürgerorientiertes Dienstleistungsunternehmen hat die Gemeinde Freudental seit dem Jahr 2014 auf den Erlass von Jahresbescheiden bei der Grundsteuer verzichtet. Der jeweils letzte Grundsteuerbescheid gilt somit grundsätzlich als Mehrjahresbescheid nicht nur für ein Jahr, sondern auf unbestimmte Zeit. Solange keine Änderung eintritt, die die Höhe der Steuer oder deren Fälligkeit beeinflusst, wird die Grundsteuer für die Folgejahre jeweils allgemein durch öffentliche Bekanntmachung im amtlichen Teil des Mitteilungsblattes festgesetzt.

Auf Grund der Umstellung auf das Neue Kommunale Haushaltsrecht (NKHR) und des Wechsels der Software müssen zum 01.01.2019 für alle Grundstücke neue Grundsteuerjahresbescheide für das Jahr 2019 erlassen werden, die in den nächsten Tagen entsprechend verteilt werden. Diese Bescheide 2019 gelten dann aber wieder als Mehrjahresbescheide.

An der Höhe und des Grundsteuerbetrages ändert sich gegenüber dem Vorjahr nichts. Bitte beachten Sie aber, dass sich die Buchungszeichen geändert haben. Falls Sie einen Dauerauftrag eingerichtet haben, bitten wir diesen entsprechend abzuändern. Sollten Sie am Abbuchungsverfahren teilnehmen, müssen Sie nichts unternehmen.

Wir bitten um Beachtung.

Merken Sie sich bitte die im Bescheid angeführten Fälligkeitstermine vor, da Sie keine weitere Zahlungsaufforderung erhalten. Wir bitten Sie darum, Ihre Bescheide sorgfältig aufzubewahren.

Die Grundsteuer ist in der Regel in vier Raten am 15.02., 15.05., 15.08., und 15.11. eines Jahres fällig. Sie haben jedoch auch die Möglichkeit, die Grundsteuer in einer Summe am 01.07. eines Jahres zu zahlen. Der Antrag muss nach dem Gesetz spätestens bis zum 30. September des vorangegangenen Kalenderjahres beim zuständigen Steueramt gestellt werden. Die beantragte Zahlungsweise bleibt so lange bestehen, bis eine Änderung gewünscht wird.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir Sie noch auf die Möglichkeit des Abbuchungsverfahrens hinweisen. Sie ersparen sich dabei das Überwachen von Zahlungsterminen und das Ausfüllen von Überweisungsbelegen.

Bitte teilen Sie uns Änderungen Ihrer Anschrift oder Ihrer Bankverbindung rechtzeitig mit. Wenn sie noch Fragen zur Grundsteuer haben, können Sie mit der Kämmerei unter der Telefon-Nr. 07143/88303-12 sowie Fax-Nr. 07143/88303-20 oder per Email (gemeinde@freudental.de) in Verbindung setzen.

Appell an alle Hundehalter


Liebe Hundebesitzer,

im Gemeindegebiet von Freudental sind inzwischen viele Hundetoiletten aufgestellt. Zahlreiche Hundebesitzer nutzen diese Abfallbehälter bereits regelmäßig zur Entsorgung der Hinterlassenschaften ihres vierbeinigen Freundes; doch immer wieder beschweren sich Einwohner über die Verschmutzung von öffentlichen Wegen, Straßen und von landwirtschaftlichen Flächen durch Hundekot. Ebenso benutzen manche Hundebesitzer zwar die Abfalltüten der Hundetoiletten, entsorgen die gefüllten Tüten aber nicht wie vorgesehen in den dafür bereitgestellten Abfallbehältern.

Grundsätzlich sind alle Hundehalter verpflichtet, dafür zu sorgen, dass ihre Tiere Straßen, Gehwege, Anlagen und landwirtschaftlich genutzte Flächen nicht verunreinigen. Hundekot ist nicht nur ein Ärgernis für Spaziergänger; er stellt auch eine gefährliche Infektionsquelle für Mensch und Tier dar.

Wir bitten Sie deshalb:

Nutzen Sie die Abfallbehälter und entsorgen Sie die Tüten ordnungsgemäß.

Immer wieder kommt es auch zu Klagen von Bürgern über freilaufende Hunde. Viele Menschen, besonders auch Kinder, haben Angst vor Hunden. Nehmen Sie Rücksicht auf Ihre Mitbürger. Leinen Sie Ihren Hund beim Spaziergang an, sobald Sie nicht allein auf dem Weg sind. 

Mit freundlichen Grüßen

Ihr

Alexander Fleig
Bürgermeister

Gesplittete Abwassergebühr in der Gemeinde Freudental

Seit der Einführung der gesplitteten Abwassergebühr zum 01.01.2010 wird das Abwasser in Freudental nach gesplittetem Maßstab abgerechnet. Das bedeutet, dass nunmehr zwischen Schmutzwasser- und Niederschlagswassergebühr unterschieden wird. Die Schmutzwassergebühr bemisst sich nach dem Frischwasserverbrauch. Die Niederschlagswassergebühr für ein bebautes/versiegeltes Grundstück hingegen ergibt sich aufgrund der abflussrelevanten Fläche, welche durch die Versiegelungsart bestimmt wird.

Die abflussrelevante Fläche wurde erstmals 2011 für alle Grundstücke erhoben, die zu diesem Zeitpunkt bereits bebaut waren. Bei der Neubebauung bislang nicht angeschlossener oder unbebauter Grundstücke wird der Grundstückseigentümer von der Gemeinde mit Erteilung der Baugenehmigung angeschrieben. Die Anschlusssituation ist dann vom Grundstückseigentümer durch Rückmeldebogen und Lageplan darzulegen.

Des Weiteren müssen Änderungen der abflussrelevanten Fläche durch Maßnahmen zur Ver- oder Entsiegelung vom Grundstückseigentümer gemäß § 46 Abs. 5 der Abwassersatzung (AbwS) innerhalb eines Monats der Gemeinde angezeigt werden.

Darüber hinaus möchte die Gemeinde alle Besitzer von Brauchwasserzisternen erneut auf die Möglichkeit des Einbaus von Zwischenzählern zur Ermittlung des Abwasserverbrauchs hinweisen. Die Zwischenzähler müssen vom Eigentümer selbst eingebaut und unterhalten werden. Werden hingegen keine Zwischenzähler eingebaut, bleibt eine Wassermenge von 20 m³ von der Absetzung ausgenommen.

Weitere Informationen zur gesplitteten Abwassergebühr können auf der Homepage der Gemeinde Freudental (www.freudental.de\Formulare\Meldung der entwässerten Grundstücksflächen für die Veranlagung der Niederschlagswassergebühr) entnehmen. Zudem können Sie sich bei Fragen rund um das Thema Abwassergebühren gerne an Frau Haug, Tel. 07143/88303-17, E-Mail: haug@freudental.de zu den üblichen Rathausöffnungszeiten wenden.

ERINNERUNG „Ablesung Wasserzähler“

Wasserversorgung Freudental:

In Kürze wird die Wasser- und Abwassergebührenabrechnung 2018 erstellt. Bitte teilen Sie uns dazu Ihren Zählerständen schnellstmöglich mit, da wir Ihren Verbrauch sonst schätzen müssen.

Sie haben hierzu mehrere Möglichkeiten. Sie können uns den Abschnitt per Post zukommen lassen, oder Sie werfen den Abschnitt direkt bei uns in den Briefkasten im Rathaus Freudental. Außerdem haben Sie auf der Gemeindehomepage unter www.freudental.de die Möglichkeit, uns die Daten Ihrer Zählerstände auch online zu übermitteln.

Bei fehlenden Zählerständen muss der Wasserverbrauch auf Basis der Vorjahreswerte geschätzt werden.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Frau Haug (Tel. 07143/88303-17) oder senden Sie eine E-Mail an haug@freudental.de oder beyl@freudental.de.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Rückschnitt von Bäumen, Sträuchern und Hecken an Straßen und Gehwegen

Immer wieder erreichen uns Beschwerden, dass die Benutzung von Straßen und Gehwegen durch überhängende Sträucher und Hecken behindert wird.

Es kann zu Unfällen kommen, wenn die Sicht der Autofahrer durch in den Straßenraum hereinragende Zweige oder Äste beeinträchtigt wird und die Autofahrer deshalb das Verkehrszeichen übersehen.

Die Eigentümer oder Nutzungsberechtigten werden deshalb gebeten, die entlang von Gehwegen und Straßen stehenden Hecken, Sträucher oder Bäume bis spätestens 01.03.2019 (Beginn der Nistzeit von Vögeln) zurückzuschneiden. Sofern allerdings Äste und Zweige, die in den Straßen- und Gehwegraum hineinragen, sind diese ganzjährig im Interesse der Verkehrssicherheit und zur Vermeidung von Schadenersatzansprüchen nach folgenden Regeln zurückzuschneiden.

Die Höhe des freizuhaltenden Lichtraumes beträgt

– 4,50 m über der gesamten Fahrbahn

– 2,50 m über Fuß- und Gehwegen

Wir bitten Sie, auf die Erfüllung Ihrer Pflicht zu achten, damit andere Verkehrsteilnehmer nicht gefährdet werden.

Unterschriftenaktion zum Verkehr in Freudental

Ergebnisse aus dem Verkehrsgespräch am 26.09.2018

Unterschriftenaktion

Die Gemeinde Freudental hatte am 26.09.2018 zu einem Gespräch zur aktuellen Verkehrssituation in Freudental eingeladen. Rund 50 Bürgerinnen waren zu dem Gespräch gekommen und haben über die Verkehrssituation diskutiert.

In seiner Sitzung am 14. November 2018 hat der Gemeinderat nun einstimmig beschlossen, vier wichtige Punkte aus dem Verkehrsgespräch in den Vordergrund zu stellen. Diese sind:

  • Geschwindigkeitsreduzierung auf der gesamtem Ortsdurchfahrt der L 1106 auf 30 km/h (in einer 1. Stufe zunächst von 22.00 – 06.00 Uhr)

  • Schaffung eines sicheren Übergangs für Fußgänger / Kinder (Schulwegeplan) in der Besigheimer / Heilbronner Straße

  • Forderung eines LKW – Durchfahrtverbots in der Nacht (22.00 – 06.00 Uhr)

  • Möglichkeiten zur Reduzierung des Verkehrs in der Ortsdurchfahrt „Hauptstraße / Schlossstraße“

Um der Angelegenheit noch mehr Nachdruck zu verleihen und zum Ausdruck zu bringen, dass auch die Freudentaler Bürger*innen hinter den vier Punkten stehen, wird ab sofort eine Unterschriftenliste im Foyer des Rathauses Freudental ausgelegt. Nutzen Sie die Gelegenheit!

Falls Sie nicht im Rathaus vorbeikommen können, besteht auch die Möglichkeit, auf unten stehendem Abschnitt zu unterschreiben und die ganze Seite im Rathausbriefkasten einzuwerfen (oder eingescannt per Email an gemeinde@freudental.de zu senden).

Name

Adresse

Unterschrift

Jubilare

22.01.2019
Erna Freifrau von Ceumern, 77 Jahre

23.01.2019
Rose-Marie Schenker, 90 Jahre

Den Jubilaren gratulieren wir ganz herzlich und wünschen Gesundheit und alles Gute.
Glückwünsche auch an all diejenigen, die hier nicht genannt werden.

Sprechtage 2019 Kreis Ludwigsburg

Hinweise:

Terminvereinbarung ist erforderlich – hierzu Versicherungsnummer bereit halten !
Bitte Personalausweis / Reisepass & Versicherungsunterlagen mitbringen !
Beratung im 20-Minuten-Takt – Keine Antragsaufnahme möglich !

Ludwigsburg

Obere Marktstr. 1-3 (gegenüber vom Rathaus 1.OG Zi.140), 71638 Ludwigsburg
Terminvereinbarung unter Telefon: 0711 848 30300
oder per Internet unter: https://www.eservice-drv.de/eTermin/dsire/step0.jsp
Öffnungszeiten: jeweils montags: 08:40 – 12:00 und 13:00 – 15:40 Uhr
Am 22.04., 10.06., 23.12. und 30.12.2019 keine Sprechstunden.
Bei Bedarf werden zusätzliche Sprechtage eingeschoben.

Bietigheim-Bissingen

Löchgauer Str. 22 (EG Zimmer 116), 74321 Bietigheim-Bissingen
Terminvereinbarung unter Telefon: 0711 848 30300
oder per Internet unter: https://www.eservice-drv.de/eTermin/dsire/step0.jsp
Öffnungszeiten: jeweils dienstags: 08:40 – 12:00 und 13:00 – 15:40 Uhr
Am 01.01., 24.12.und 31.12.2019 keine Sprechstunden.
Bei Bedarf werden zusätzliche Sprechtage eingeschoben.

Marbach am Neckar

Marktstr. 23 (Rathaus – 3. OG – Trauzimmer), 71672 Marbach am Neckar
Terminvereinbarung unter Telefon: 0711 848 30300
oder per Internet unter: https://www.eservice-drv.de/eTermin/dsire/step0.jsp
Öffnungszeiten: jeweils montags: 08:40 – 12:20 und 13:20 – 15:40 Uhr
Am 07.01., 04.03., 15.04., 22.04., 10.06., 17.06., 19.08., 26.08., 02.09.,
28.10., 23.12. und 30.12.2019 keine Sprechstunden.
Bei Bedarf werden zusätzliche Sprechtage eingeschoben.