„Kunst im Rathaus“ – Vernissage der „Enztal-Maler“

 

Am vergangenen Freitag fand die Vernissage zur Bilderausstellung der „Enztal-Maler“ im voll besetzten Foyer des Rathauses Freudental statt. Die musikalische Umrahmung hatte der HHC Freudental übernommen.

BM Alexander Fleig begrüßte die vielen Besucher sowie die „Enztal-Maler“, die zum wiederholten Male ihre Kunstwerke im Rathaus präsentieren. Die aktuelle Ausstellung zeigt u.a. viele Bilder mit Motiven aus Freudental und Bietigheim-Bissingen mit teilweise neuen Ansichten auf bekannte Gebäude.

Anschließend führte Frau Carmen Mothes in die Ausstellung ein und stellte die vier Künstler, ihre Werke und ihre Arbeitsweise vor. Die „Enztal-Maler“ sind Frau Brigitta Schade, Frau Carmen Mothes, Frau Karin Altendorf-Holzwarth und Herr Gerold Nack. Der Malkreis trifft sich einmal im Monat zum Aquarellmalen. Dabei werden von den Künstlern Aquarellbilder in verschiedenen Techniken gemalt.

Die „Enztal-Maler“ – Frau Brigitta Schade, Frau Karin Altendorf-Holzwarth, Frau Carmen Mothes und Herr Gerold Nack (v.r.)“

Vortrag „Besser leben ohne Plastik“ leider ausgefallen

Der am Freitag geplante Vortrag zum Thema „Besser leben ohne Plastik“ musste leider kurzfristig ausfallen, da die Referentin, Frau Nadine Schubert, den Termin vergessen hatte. Dies war sehr schade.

Jedoch konnte mittlerweile ein Ersatztermin gefunden werden. Der Vortrag wird am

Mittwoch, den 04. März 2020, um 19.00 Uhr

im evang. Gemeindehaus (Kirchstraße 8) in Freudental

nachgeholt. Zusammen mit der Referentin bitten wir nochmals um Entschuldigung und hoffen, dass beim Ersatztermin wieder so viele interessierte Zuhörer kommen werden.

Eigenbedarfskündigung? Mietschulden? Räumungsklage?

Eigenbedarfskündigung? Mietschulden? Räumungsklage?

Wir beraten Sie gern!

Fachstelle Wohnungssicherung

Kontakt: Patrick Krahl, Tel. 0176-34503697

Offene Sprechstunde: Donnerstag 14.00 – 16.00 Uhr in Besigheim, Bühl 17, Zimmer 2.03

Landesfamilienpass Gutscheinkarten

 

Die neuen Gutscheinkarten zum Landesfamilienpass sind eingetroffen und können von den Berechtigten im Bürgerbüro abgeholt werden.

Anspruch auf den Landesfamilienpass haben Familien mit mindestens drei kindergeldberechtigenden Kindern, die mit ihren Eltern in häuslicher Gemeinschaft leben; Familien mit nur einem Elternteil, die mit mindestens einem Kind im Haushalt leben; Familien mit einem schwerbehinderten Kind; Familien, die Hartz IV- oder kinderzuschlagsberechtigt sind, die mit ein oder zwei Kindern im Haushalt leben und Familien, die Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten und mit mindestens einem Kind in häuslicher Gemeinschaft leben. Grundsätzlich bleiben die Voraussetzungen für den Erhalt des Landesfamilienpasses 2020 gleich.

Mit dem neuen 3B-Reisebegleiter ins Jahr 2020!

Ab sofort liegt der neue Reisebegleiter des 3B-Tourismus-Teams in den Tourist Informationen in Bietigheim-Bissingen, Besigheim und Bönnigheim aus. Hierin sind auf 76 bunten Seiten Stadt- und Kostümführungen, Ausstellungen und Museen, Wein- und Genusserlebnisse, Wanderungen und Radausflüge, Kanutouren und Vogelkunde, Hotels, Ferienwohnungen und Gastronomie sowie Einkaufstipps in Hofläden und Outlets zusammengefasst. Der 3B-Reisebegleiter bildet somit für Besucher und Einheimische einen umfangreichen Wegweiser durch das komplette erlebnisreiche Jahr 2020 im 3B-Land mit seinen Städten Bönnigheim, Besigheim und Bietigheim-Bissingen sowie den Gemeinden Erligheim, Freudental, Kirchheim, Löchgau, Walheim und 2020 auch Gemmrigheim und Mundelsheim.

Die beiden mittlerweile zum dritten Mal stattfindende 3B-Top-Weinevents „Weinige Schifffahrt“ und „3B-Wein-Höhepunkte“ stehen auch 2020 wieder auf dem Programm des 3B-Tourismus-Teams. Mit den Weingärtnern Stromberg-Zabergäu und der Felsengartenkellerei Besigheim geht es am 21. Juni wieder zur Weinverkostung auf den Neckar. Der Neckarbummler legt um 11.00, 13.30 Uhr und 16.00 Uhr an der Schiffsanlegestelle in Kirchheim ab. So haben an diesem Sonntag etwa 500 weinfreudige Passagiere die Möglichkeit, ausgesuchte Weine vor der imposanten Steillagenkulisse des mittleren Neckartals zu genießen. Am 16. August findet mit den „Wein-Höhepunkten“ der 3B-Genusswandertag zwischen Bietigheim, Besigheim und Löchgau statt. Weinliebhaber sollten sich diese beiden Termine auf jeden Fall vormerken.

Dem Thema Kulinarik, Wein und Genuss widmen sich zudem zahlreiche Stadtführungen und Weinerlebnistouren. Die klassische Altstadtführung wird ebenso angeboten wie Segway-Touren durchs Enztal, entlang des Neckars und im Stromberg. Zahlreiche Kostüm-, Erlebnis- und Schauspielführungen sind ebenfalls wieder im Programm. Von Januar bis Dezember finden um die 150 öffentliche Führungen in den Altstädten aber auch in der Natur statt. Hier ist für jeden was dabei!

In die Natur locken zudem geführte Wanderungen, vogelkundliche Exkursionen, Radtouren, Ausfahrten mit Mountain- oder E-Bike, Kanufahrten sowie Naturführungen für Kinder, die das spannende Angebot an Führungen und Exkursionen im 3B-Land komplettieren.

Wer sich für Ausstellungen interessiert, für den bietet der Reisebegleiter einen umfangreichen Veranstaltungs- und Ausstellungsplaner, der die Angebote der Städtischen Galerie Bietigheim-Bissingen oder des Museums Charlotte Zanders in Bönnigheim, des Stadtmuseums Hornmoldhaus und des Kujau-Kabinetts in Bietigheim-Bissingen wie auch die Ausstellungen im Römerhaus Walheim, im Löchgauer Nagelmuseum, im PKC Freudental, dem Museum in der Mundelsheimer Stiftsscheur oder in den Bönnigheimer Museen Schnapsmuseum, Arzney-Küche und Sophie la Roche zusammenfasst.

Weingüter, Brennereien und Hofläden, Restaurants, Cafés oder Besenwirtschaften, Hotels, Ferienwohnungen und Wohnmobilplätze bilden weitere Inhalte des Reisebegleiters. Die Pauschalarrangements des 3B-Tourismus-Teams wie auch von einzelnen Anbietern versprechen zudem Reiseerlebnisse für Gruppen- oder Mehrtagesausflüge.

Erhältlich ist der Erlebnisplaner „3B-Reisebegleiter“ in den Rathäusern und Tourist-Informationen in Bönnigheim, Besigheim, Bietigheim-Bissingen wie auch bei den Gemeinden Erligheim, Freudental, Gemmrigheim, Kirchheim am Neckar, Löchgau, Mundelsheim, und Walheim.

Kostenlos angefordert werden kann die Broschüre beim 3B-Tourismus-Team oder in der Tourist Information in Bietigheim-Bissingen unter 07142/74227 bzw. tourismus@bietigheim-bissingen.de.

Alarmübung 20.01.2020

Am Abend des 20.Januar, gegen 18.55 Uhr, piepsten die Funkmeldeempfänger der Feuerwehr. Vollalarm für die Freudentaler Wehr.

Über den Euro-Notruf 112 wurde die Integrierte Leitstelle Ludwigsburg über eine starke Rauchentwicklung im Bereich der Pforzheimer Straße in Freudental in Kenntnis gesetzt.

Da nicht klar war, woher der Rauch kam, wurde die Alarmstufe “Brand 2” alarmiert. Was zu diesem Zeitpunkt außer dem Kommandant niemand wusste war, dass es sich um eine unangesagte Alarmübung handelte.

In einem alten Bauernhaus, welches zum Abbruch vorgesehen ist, war ein perfektes Übungsszenario möglich.

Hier ein großes Dankeschön an die Besitzer für das Bereitstellen des Gebäudes.

Szenario: Im EG des Gebäudes kam es zu einem Feuer, eine Person war im EG vermisst. Zwei weitere Bewohner im 1.OG konnten das Gebäude nicht mehr über den Treppenraum verlassen und waren eingeschlossen.

Sie machten sich an einem Fenster im hinteren Gebäudebereich bemerkbar.

Im EG waren durch Rauchbomben und Bengalo-Feuerstäbe sehr realitätsnahe Bilder zu sehen.

Als der Kommandowagen mit dem Einsatzleiter an der Einsatzstelle eingetroffen war, wurde sofort klar, dass es sich um einen Wohnungsbrand handelte, worauf sofort die Kameraden der FFW Erligheim mit einem Löschfahrzeug nachgefordert wurden.

Die Erligheimer waren schon bezüglich des Zeitpunkts eingeweiht und rückten sofort ab. Hier nochmals ein Dankeschön!

Nachdem dann fünf Minuten nach Alarmierung unser Löschgruppenfahrzeug an der Einsatzstelle eingetroffen war, drang dichter Rauch aus dem Gebäude. Im EG war starker Feuerschein sichtbar.

Sofort wurde ein Trupp unter Atemschutz mit dem ersten Löschrohr ins Gebäude zur Menschenrettung und Brandbekämpfung geschickt.

Parallel wurde mit einem zweiten Trupp und dem Melder die Steckleiter in Stellung gebracht, um die Personen ins Freie zu retten.

Da eine Person nicht über die Leiter steigen konnte, musste sie von einem weiteren Atemschutztrupp, des mittlererweile eingetroffenen Löschgruppenfahrzeug aus Erligheim, mit einer speziellen Rettungshaube durch das verrauchte Treppenhaus gerettet werden.

Da wir immer das ganze Gebäude absuchen, wenn nicht klar ist, wer zum Zeitpunkt des Brandes im Gebäude war, wurde ein weiterer Trupp unter Atemschutz zur Personensuche mit dem 3.Löschrohr ins Gebäude geschickt.

Parallel wurde ein Überdrucklüfter durch die Erligheimer Kameraden vorgebracht, um das Gebäude zu entrauchen. Damit haben die eingesetzten Trupps innerhalb des Gebäudes auch schnell eine bessere Sicht.

Zwei Minuten nach dem Eintreffen unseres 1.Löschfahrzeugs kam dann unser Tanklöschfahrzeug ebenfalls an und übernahm sofort die Wasserversorgung der Einsatzstelle.

Die kurz darauf eingetroffene Mannschaft des Mannschaftstransportwagen übernahm die Verkehrsabsicherung der Einsatzstelle und die Versorgung der Patienten.

Nachdem alle Personen aus dem Gebäude gerettet und durch die First Responder der Feuerwehr versorgt wurden, das Gebäude komplett abgesucht war, wurde “Feuer aus” gemeldet.

Die Übung wurde durch unseren Bürgermeister, der ebenfalls vor Ort war beobachtet.

Das Zusammenspiel aller Beteiligten wurde nach der Übungsbesprechung der Führungskräfte als sehr gut bezeichnet.

Hier auch noch ein großes Dankeschön an das Polizeirevier in Bietigheim, die mit einer Streife ebenfalls an der Einsatzstelle waren und die Erstphase des Einsatzes abgesichert haben.

Im Anschluss an die Übung gab es dann im Gerätehaus für alle Beteiligten leckere Rote vom Grill.

Eingesetzte Kräfte:

FFW Freudental:
KdoW       Freud 10: 1/1
LF 8/6      Freud 42: 1/8
TLF 16/24 Freud 21: 1/2
MTW        Freud 19: 1/3

FFW Erligheim:
LF 10       Erligh. 42: 1/8

Polizei Rev Bietigheim: eine Streife

Einladung zur Präsentation der Ganztagesangebote

 

 

am Montag, 10.2.2020 um 14.00 Uhr findet eine Präsentation der Angebote im Ganztag in der Schönenberghalle statt.

Die Kinder zeigen, was sie in den Ganztagesstunden alles erarbeitet haben. Es gibt sportliche, künstlerische und musische Angebote, sowie Angebote zur gesunden Ernährung/Lebensführung und zum jüdischen Leben.

Aus diesen Ganztagesangeboten stellen die Kinder kurz die Inhalte und Aktivitäten mit einer kleinen Darbietung vor.

Alle Kinder mit Eltern, auch die Halbtageskinder und Vorschüler, sind herzlich eingeladen.

Die Sprachen der Welt

 

Diesen Monat haben wir unser “Vorlesen in anderen Muttersprachen” wieder weiterführen können. Die Praktikanten der Sophie La Roche-Realschule Bönnigheim, von letzter Woche, haben uns durch Russisch und Amharisch (Äthiopien) in unterschiedliche Klangwelten entführt.
Hierdurch kommen uns die fernen Länder und Kontinente immer näher. Auch diese Woche geht es mit Spanisch und Rumänisch weiter.
Eine italienische Geschichte hat uns eine Mama vom Tablet vorgelesen. Der deutsche Text hierzu kam aus einem Bilderbuch. Für die Kinder gleichzeitig ein Anlass unterschiedliche Medien kennenzulernen und in ihrer Wirkung zu erleben.

Die beiden Praktikanten erzählen in ihrer Muttersprache

Kinderkleider -und Spielzeugbörse

 

Zur Erinnerung – Zur Erinnerung

Am Samstag, den 01. Februar 2020

findet von 10.00 – 12.00 Uhr wieder unsere

große Kinderkleider -und Spielzeugbörse

in der Schönenberghalle in Freudental statt.

Sie finden alles rund ums Kind und Kinderzimmer, wie z.B. Spielsachen, Kleider für Groß und Klein, CDs, Computerspiele, Gartenspielgeräte, Fahrzeuge und vieles mehr.

Tischreservierungen sind noch unter folgender Kontaktadresse möglich

Kontaktadresse: Email: johanna@ice-hawks.de

Auf Ihr Kommen freuen sich

die Elternbeiräte, die Erzieherinnen und vor allem

die Kinder des Kindergartens Taubenstraße

1 2