Wohnraum für die Anschlussunterbringung von Flüchtlingen gesucht!

 

Die Situation der Anschlussunterbringung von Flüchtlingen hat sich im letzten Jahr etwas entspannt, jedoch wird noch immer jährlich eine verhältnismäßig große Zahl an Flüchtlingen zur Anschlussunterbringung den Kommunen zugewiesen.

In Freudental konnte die Gemeinde in den letzten Jahren zahlreiche Gebäude / Wohnungen für diese Zwecke erwerben oder anmieten, so dass wir die für die Gemeinde Freudental zugewiesene Quote erfüllen konnten. Derzeit sind 45 Personen in den kommunalen Einrichtungen untergebracht.

Für die weitere Unterbringung im Jahr 2020 stehen der Gemeinde Freudental jedoch aktuell keine weiteren Wohnungen / Gebäude zur Verfügung.

Deshalb: Sollten Sie eine leerstehende Wohnung oder ein Haus zur Verfügung haben, melden Sie sich bitte direkt bei der Gemeinde Freudental – BM Fleig (Tel.Nr. 07143/88303-11, E-Mail: fleig@freudental.de) und Frau Mallok (Tel.Nr. 07143/88303-14, E-Mail: mallok@freudental.de).

Es kann sich auch um ein Objekt handeln, das auf dem freien Wohnungsmarkt schwierig zu vermieten ist. Allerdings sollte das Gebäude ohne großen Aufwand in Betrieb genommen werden können. Befristete Anmietungen sind möglich; die pünktliche Mietzahlung durch die Gemeinde Freudental wird garantiert.