Ballet „Vier Jahreszeiten“ – Jetzt anmelden

 

Wie bereits in der letzten Woche angekündigt heute noch einige Informationen zu unserem geplanten Besuch des Ballets in Pforzheim am Sonntag den 09.02.2020.

Zunächst eine kurze Beschreibung:

Die vier Jahreszeiten, zu Musik von Max Richter nach Antonio Vivaldi

Antonio Vivaldis „Vier Jahreszeiten“ gehören zu den schönsten Werken aus dem Barock. 1725 von dem venezianischen Komponisten veröffentlicht, begeistern die vier stimmungsvollen Violinkonzerte bis heute als hinreißende musikalische Portraits der Natur im Wandel der Zeit. Egal ob der Frühling lockt, die Hitze des Sommers, die Fülle des Herbstes oder die Kälte des Winters – die Übertragungen der Ereignisse in der Natur in ihren mannigfaltigen Erscheinungen in Musik ist überwältigend. Der deutsch-britische Komponist Max Richter überarbeitete Vivaldis Meisterwerk im Jahr 2012 und übertrug es so ins 21. Jahrhundert, in die Gegenwart.

Fasziniert von dieser Neubearbeitung einer alten Musik, konzentriert sich der Choreograph Guido Markowitz in seiner Neuinterpretation für das Ballett Theater Pforzheim auf die existenziellen Kräfte in Welt und Natur. Sowohl die Lehre von den vier Elementen als auch die Leibhaftigkeit des Menschen in seinen Lebensabschnitten dienen ihm als wichtige Inspirationsquellen für sein ­neues, generationenübergreifendes choreografisches Projekt.

Augenblicklich wird das Ballet auf mehren deutschen Bühnen aufgeführt und löste dort, wo bereits Premieren waren Begeisterung aus. Die Premiere in Pforzheim ist zwar erst im Januar, aber sicher wird die Aufführung ein Erfolg, denn das Pforzheimer Ballet wurde schon mehrfach ausgezeichnet.

Anmeldung: Bitte bis spätestens 31.12.2019 bei I. Stappenbeck, Tel. 24954

oder per Mail an i.stappenbeck@gmx.de

Bezahlung: in der Zeit vom 05.01. bis 20.01.2020 auf das Konto der Aktiven Senioren

(Aufruf dazu rechtzeitig im Gemeindeblatt)

Sollten bis zum 31. Dezember nicht genügend Anmeldungen eingehen, müssen die Fahrt leider abgesagt und die für uns reservierten Karten zurück gegeben werden. Noch sind wir jedoch voller Hoffnung dass auch in diesem Jahr der Bus wieder voll wird.

Das Team der Aktiven Senioren