Ferienprogramm – Waldabenteuer

  

Pünktlich um 14:00 Uhr haben sich am vergangenen Mittwoch 19 Kinder zum Ferienprogramm am Waldrand eingefunden.
Nach einer kurzen Begrüßung begann auch gleich das erste Spiel auf dem Weg in den Wald. Es war aufmerksames Hinsehen gefragt. Rechts und Links versteckten sich Tiere, wie in der Natur, sehr gut getarnt.
Jede Menge Spaß hatten die Kinder bei den verschiedenen Spielen: Beim “Stangen-Kämpfle” auf einem Baumstamm, Tiere raten, Spuren lesen usw.
Wie wichtig Kommunikation ist, hat sich deutlich beim Turm bauen mit Ästen gezeigt. Von 0,65 m bis 1,36 m hoch waren die Bauwerke. Beim Ast-Weit-Wurf kam Frederick groß raus. 23,5 m weit flog das Wurfgeschoss, das war bei weitem der Rekord.
Die Zeit ging rasend schnell vorbei und nach einer kleinen Stärkung mit Brezel und Sprudel, hatten wir zwar noch zwei Spiele in Petto, aber leider keine Zeit mehr, denn das Freispiel hatten wir auch versprochen.
Während die Kinder unglaublich viel beschäftigt waren und kein Ast mehr blieb wo er vorher war, gesellten sich verschiedene Waldtiere zu uns: Ein menschengroßer Bär, Lasse der Elch und ein Dachs. Der Dachs las uns die Geschichte vom “Bäume schubsen” vor und danach mussten wir uns leider schon wieder auf den Rückweg machen.
Ratzfatz ging dieser schöne, kurzweilige Nachmittag vorbei. Den Kindern und Erzieherinnen hat es richtig viel Spaß gemacht.

Wer ist hier wohl vorbei gekommen? – Spuren lesen

Wer baut in 10 min den höchsten Turm?

Der Dachs liest die Geschichte vom ” Bäume schubsen”