Gespräch über die Verkehrssituation in Freudental

 

Rd. 50 Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung gefolgt und zu einem Gespräch über die Verkehrssituation in Freudental ins Rathaus gekommen. Zu Beginn führte BM Alexander Fleig in das Thema ein und erläuterte, welche Punkte zum Thema „Verkehrssituation“ in den letzten Jahren von der Gemeinde vorgebracht und mit der zuständigen Verkehrsbehörde erörtert wurden. Dabei wurde u.a. erreicht, dass in einem Teilbereich der Pforzheimer Straße / Bietigheimer Straße eine Geschwindigkeitsreduzierung auf 30 km/h ausgewiesen wurde. Leider wurden auch viele Punkte nicht aufgegriffen, wie z.B. eine Geschwindigkeitsreduzierung im Kreuzungsbereich „Rotenbergstraße / Heilbronner Straße / Bergstraße“. Weiter zeigte er die aktuellsten Verkehrszahlen auf und verwies darauf, dass der Verkehr nachweislich in den letzten Jahren zugenommen hat, wobei eine Unterschidung zwischen PKW-Verkehr und Schwerlastverkehr mit diesen Zahlen nicht möglich ist.

In der lebhaften und sehr sachlichen Diskussion wurden die verschiedensten Problemfelder aufgezeigt, die sich in vielen Punkten überschnitten bzw. ergänzten. Daraufhin stellte der Bürgermeister folgende Punkte heraus, die aus seiner Sicht für alle Anwesenden am Wichtigsten sind und für die sich die Gemeinde Freudental einsetzen sollte:

  • Geschwindigkeitsreduzierung auf der gesamtem Ortsdurchfahrt der L 1106 auf 30 km/h

  • Schaffung eines sicheren Übergangs für Fußgänger / Kinder (Schulwegeplan) in der Besigheimer / Heilbronner Straße

  • Forderung eines LKW – Durchfahrtverbots in der Nacht

  • Möglichkeiten zur Reduzierung des Verkehrs in der Ortsdurchfahrt „Hauptstraße / Schlossstraße“

Der Bürgermeister sagte zu, die Punkte entsprechend aufzuarbeiten sowie anschließend mit dem Gemeinderat zu beraten und zu beschließen. Um gegenüber den übergeordneten Behörden dann auch klar zu stellen, dass die Beschlussfassung des Gemeinderats auch der Wille der Bürger ist, wird es eine Unterschriftenliste auf dem Rathaus geben.