Zusendung von Beiträgen für das Mitteilungsblatt

Aus aktuellem Anlass weisen wir daraufhin, dass Beiträge für das Mitteilungsblatt immer an die zentrale Mail – Adresse der Gemeinde: gemeinde@freudental.de gesendet werden müssen.

Bei Zusendungen an eine persönliche Mail-Adresse der MitarbeiterInnen können wir in Krankheits- und Vertretungs-fällen nicht garantieren, dass diese Mails abgerufen werden.

Wir bitten um Beachtung!

Stellenangebot – pädagogische Fachkraft

Die Gemeinde Freudental sucht für ihre Kindertagesstätte Rosenweg baldmöglichst eine

pädagogische Fachkraft (w/m)

mit entsprechender Ausbildung (als Erzieher/in) in Vollzeit (100%). Die Stelle kann evtl. in jeweils 50% Teilzeit aufgeteilt werden. Die Vergütung erfolgt nach dem TVöD Entgeltgruppe S 8a TVöD.

Weitere Informationen erhalten Sie beim Personalamt, Frau Mallok, Tel.: 07143/88 303-14, E-Mail: mallok@freudental.de.

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, senden Sie bitte Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen bis spätestens 07.07.2017 an das Bürgermeisteramt Freudental, Schloßplatz 1, 74392 Freudental.

Bitte senden Sie uns nur Kopien zu, da keine Rücksendung der Unterlagen erfolgt.

Fördervertrag der Deutschen Stiftung Denkmalschutz für die Sanierung „Mäuseturm“ übergeben

 

Die Gemeinde Freudental erhält für die Sanierung des Mäuseturms von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz eine Förderung in Höhe von 25.000 €.

Den Fördervertrag übergaben Frau Gisela Lasartzyk von Ortskuratorium Stuttgart der Stiftung und Herr Christoph Grüber von Lotto Baden-Württemberg an Bürgermeister Alexander Fleig.

Der Bürgermeister bedankte sich für die Förderung, mit der nun die Finanzierung der Sanierung des Mäuseturms gesichert ist. Neben der Förderung der Stiftung erhält die Gemeinde vom Landesamt für Denkmalpflege einen Zuschuss in Höhe von 22.850 €. Darüber hinaus ist eine Bezuschussung über die Sanierungsmaßnahme „Ortskern II“ möglich, so dass ca. 70 % der Kosten gefördert werden. Die Sanierung liegt nach aktuellen Schätzungen bei 110.000 € und umfasst die Sanierung des Mauerwerks sowie des kompletten Dachstocks.

Bei der Übergabe des Fördervertrags: Herr Herbinger (Lotto Ba-Wü), BM Alexander Fleig, GR Andreas Büdenbender, Frau Gisela Lasartzyk (Deutsche Stiftung Denkmalschutz), GR Ulrich Greß, Herr Christoph Grüber (Lotto Ba-Wü) und Frau Rohde (Stiftung)

Rentenberatung im Rathaus Freudental

Am Montag, den 12. Juni 2017 wird in der Zeit von 11.00 – 17.00 Uhr eine Rentenberatung vom Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung, Herrn Wolfgang Baumann, im Sitzungssaal des Freudentaler Rathauses stattfinden.

Es gibt noch freie Termine in der Zeit von:

11.20 Uhr

11.40 Uhr

12.00 Uhr

Bitte melden Sie sich im Rathaus Freudental (Bürgerbüro Tel. 88303-10). Zu Ihrem Termin bringen Sie folgendes mit: Ihre Rentenversicherungsunterlagen (letzter Versicherungsverlauf und / oder Bescheid).

Achtung! Geänderter Redaktionsschluss!

 

Wegen des Feiertags „Fronleichnam“ am 15. Juni 2017 wird der Redaktionsschluss

auf Montag, 12. Juni 2017, 24.00 Uhr vorverlegt.

Wir bitten um Beachtung.

Öffentliche Bekanntmachung

Inkrafttreten des Bebauungsplans
„Wolfsberg II – 2. Änderung – Teilbereich B, Flst. 536, Fläche am Wald“
im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB

Der Gemeinderat der Gemeinde Freudental hat am 24.05.2017 in öffentlicher Sitzung den Bebauungsplan „Wolfsberg II – 2. Änderung – Teilbereich B, Flst. 536, Fläche am Wald“ im beschleunigten Verfahren nach § 13a BauGB als Satzung beschlossen.

Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplans wird begrenzt

im Norden: durch den Wolfsbergweg.

im Osten: Flst. 963, 959 und 958.

im Süden: durch die Rotenbergstraße.

im Westen: Flst. 541 und 955.

Im Einzelnen gilt der Lageplan des Bebauungsplans in der Fassung vom 09.05.2017.

Bebauunsplan als PDF-Dokument bitte hier klicken.

Der Bebauungsplan „Wolfsberg II – 2. Änderung – Teilbereich B, Flst. 536, Fläche am Wald“ tritt mit dieser Bekanntmachung in Kraft (vgl. § 10 Abs. 3 BauGB).

Der Bebauungsplan kann einschließlich seiner Begründung im Rathaus Freudental, Schloßplatz 1, 74392 Freudental während der üblichen Öffnungszeiten eingesehen werden. Jedermann kann den Bebauungsplan und seine Begründung einsehen und Auskunft über seinen Inhalt verlangen.

Auf die Vorschriften des § 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 BauGB über die Fälligkeit etwaiger Entschädigungsansprüche im Falle der in den §§ 39–42 BauGB bezeichneten Vermögensnachteile, deren Leistung schriftlich beim Entschädigungspflichtigen zu beantragen ist, und des § 44 Abs. 4 BauGB über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen.

Es wird darauf hingewiesen, dass eine Verletzung der im § 214 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1–3 des BauGB bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, eine unter Berücksichtigung des § 214 Abs. 2 BauGB beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans, ein nach § 214 Abs. 2a BauGB beachtlicher Fehler oder ein nach § 214 Abs. 3 Satz 2 BauGB beachtlicher Mangel des Abwägungsvorgangs nur beachtlich werden, wenn sie innerhalb eines Jahres seit dieser Bekanntmachung schriftlich gegenüber der Gemeinde geltend gemacht worden sind. Der Sachverhalt, der die Verletzung von Rechtsvorschriften oder den Mangel des Abwägungsvorgangs begründen soll, ist darzulegen.

Eine etwaige Verletzung von Verfahrens- oder Formvorschriften der Gemeindeordnung in Baden-Württemberg (GemO) oder auf Grund der GemO beim Zustandekommen dieser Satzung wird nach § 4 Abs. 4 GemO unbeachtlich, wenn sie nicht schriftlich innerhalb eines Jahres seit Bekanntmachung dieser Satzung gegenüber der Gemeinde Freudental geltend gemacht wird. Dies gilt nicht, wenn die Vorschriften über die Öffentlichkeit der Sitzung, die Genehmigung oder die Bekanntmachung der Satzung verletzt worden sind.

Freudental, den 02. Juni 2017

gez.

Alexander Fleig

Bürgermeister

Ausschreibung gemeindeeigener Bauplätze im Baugebiet „Wolfsberg II“

Liebe Mitbürger,

der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 24. Mai 2017 für die Nachverdichtungen im Baugebiet „Wolfsberg II“ die Bauplatzvergaberichtlinien erweitert und neu gefasst (auf den Bericht aus der GR-Sitzung wird verwiesen).

Es wurde folgende Verkaufsbedingungen für die gemeindeeigenen Bauplätze beschlossen:

Die gemeindeeigenen Einfamilienhausbauplätze sollen an Interessenten verkauft werden, die folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • die Grundstücke sollen selbst genutzt werden, d.h. Wohneigentum für die Eigennutzung.

  • Käufer, die in der Gemeinde Freudental wohnhaft oder früher in der Gemeinde wohnhaft gewesen sind, sollen vorrangig zum Zuge kommen.

  • es soll sich um junge Familien (Vorrang haben Familien mit Kindern) handeln.

  • besonderes Wirken für die Allgemeinheit, z.B. besondere ehrenamtliche Verdienste in Freudentaler Vereinen oder für die Gemeinde Freudental, werden ebenfalls vorrangig bewertet.

Zusätzlich soll eine Bauverpflichtung von fünf Jahren vertraglich vereinbart werden. Bei Nichterfüllung geht der Bauplatz zum Verkehrswert, max. aber zum Verkaufspreis ohne Verzinsung an die Gemeinde zurück. Für die Bauplatzvergabe ist der Gemeinderat zuständig und sollten nach Anwendung dieser Kriterien mehr Interessenten als Grundstücke vorhanden sein entscheidet das Los.

Als Verkaufspreis wurden 400 €/m² (voll erschlossen) festgelegt. Für Familien wird ein Sozialabschlag pro Kind unter 18 Jahren, welches in der Familie lebt, in Höhe von 15,– €/m² (für max. 2 Kinder pro Familie) gewährt.

Für die Kaufinteressenten liegt auf dem Rathaus ein Bewerbungsblatt aus, das auch per Email (gemeinde@freudental.de) angefordert werden kann. Das ausgefüllte Bewerbungsblatt muss dann bis zum Freitag, 07. Juli 2017 wieder an die Gemeindeverwaltung zurückgeschickt werden.

Die der Verwaltung bekannten Interessenten bekommen das Bewerbungsblatt in diesen Tagen unaufgefordert zugeschickt.

Bei Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Ihr

Alexander Fleig

Bürgermeister

Straßensperrung in der Jägerstraße

 

Auf Grund von Bauarbeiten (Erstellung „Einfamilienhaus“) ist die Jägerstraße am Montag 12.06. und evtl. noch am Dienstag 13.06.2017 jeweils von 5:00 Uhr bis 17:00 Uhr vollständig gesperrt.

Wir bitten um Verständnis.

Vollsperrung „Pforzheimer Straße / Hauptstraße“ – Ortsmitte Freudental

Bau des Nahwärmenetzes „Ortsmitte“ – Nächster Bauabschnitt für die Verlegung der Leitungen beginnt

Voraussichtlich ab Montag, den 12.06.2017 werden die Bauarbeiten in der Gartenstraße fertiggestellt sein und der nächste Bauabschnitt beginnt: Der Verkehr im Teilbereich „Pforzheimer Straße/ Hauptstraße“ wird dann für den Verkehr voll gesperrt und es ist dann keine Durchfahrt mehr möglich. Da auch hier die Arbeiten in Teilabschnitten erfolgen werden, sollten die Anwohner jeweils beobachten, wann z.B. keine Ausfahrt aus der Strombergstraße oder Kirchstraße in die Pforzheimer Straße möglich ist.

Die Umleitung ist ausgeschildert und erfolgt über die Seestraße und Schloßstraße. Es wird dringend gebeten, die angebrachten Ausschilderungen zu beachten, um die Durchfahrt für Rettungsfahrzeuge jederzeit zu ermöglichen. Die Gemeinde Freudental wird als Ortspolizeibehörde die Einhaltung kontrollieren.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

Gemeinde Freudental

Ordnungsamt

1 19 20 21 22 23