Feuerwerk an Silvester

Die Gemeinde Freudental weist darauf hin, dass die Vorschriften zum Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen (Feuerwerkskörper) seit dem 01.10.2009 verschärft worden sind:

In der unmittelbaren Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altersheimen sowie Reet- und Fachwerkhäusern ist das Abbrennen von Feuerwerkskörpern und Knallkörpern verboten (§ 23 Abs.1 der 1. SprengV)!

In Freudental gibt es hauptsächlich Fachwerkhäuser im alten Ortskern. Es betrifft die Pforzheimer Straße, Strombergstraße, Hauptstraße, Seestraße und Schloßstraße bis zum Kleeblattheim. Bitte denken Sie an die mögliche Brandgefahr durch Feuerwerkskörper und gehen Sie zum Abbrennen des Feuerwerks möglichst in einen Rand- oder Außenbereich.

Das Ordnungsamt weist darauf hin, dass das Abbrennen von pyrotechnischen Gegenständen der Klasse II (Feuerwerkskörper/Knallkörper) nach § 23 Abs. 2 der 1. Sprengstoffverordnung (1. SprengV) nur am 31.12. und am 01.01. eines jeden Jahres gestattet ist.

Ebenso sei daran erinnert, dass Personen unter 18 Jahren der Umgang (Aufbewahren und Abbrennen) mit Feuerwerkskörpern/Knallkörpern (pyrotechnische Gegenstände der Klasse II) verboten ist (§ 23 Abs. 2 Satz 2).

Zuwiderhandlungen stellen Ordnungswidrigkeiten dar und können mit einer Geldbuße bis zu 50.000 € geahndet werden.

Wir bitten um entsprechende Beachtung.

Ordnungsamt
Gemeinde Freudental